Wie Sie sich im Stress daran erinnern, negative Gedanken zu stoppen und ruhig zu bleiben

von  Franziska Luschas

BossImKopf-Wie-bewusster-werdenGerade wenn es tagsüber sehr stressig war, merken wir häufig erst daheim, dass unsere Füße wehtun, Nacken und Schultern verspannt sind oder wir schon länger nichts mehr gegessen oder getrunken haben.

Und weil wir die ganze Zeit mehr oder weniger abgelenkt sind, achten wir in der Regel auch nicht gut auf uns und unsere Bedürfnisse.

Stress, negative Gedanken und Gefühle

Hinzu kommt die permanente Reizüberflutung, der wir tagtäglich ausgesetzt sind.

Eine Ablenkung jagt die Nächste.

Manche meinen zwar, sich dadurch erst so richtig lebendig zu fühlen, aber dieses sog. “Sich-lebendig-fühlen” zehrt, ohne das wir es merken, an unseren physischen und psychischen Kräften.

Wir essen im Stehen, zu fett, zu süß oder ernähren uns überwiegend von Fertiggerichten. Mit Auto, Flieger oder Bahn eilen wir von einem zum anderen Termin.

Da bleibt wenig Zeit und Bewusstheit, den Wind im Gesicht zu spüren, sich an den Blumen im Park zu erfreuen oder hin und wieder den eigenen Körper zu fühlen.

Auch unsere Gedanken sind vom Stress betroffen:

  • “Ich muss nur noch … . “
  • “Was, wenn ich es nicht nicht mehr rechtzeitig schaffe.”
  • “Meine Kinder werden sicherlich enttäuscht sein.”

Dann fühlen wir uns schnell überfordert, ängstlich, gereizt oder haben ein schlechtes Gewissen. Das wiederum zieht weitere stressige Gedanken und Emotionen nach sich.

Ein Teufelskreis!

Und wer bekommt das alles ab? Genau.

Sie, Ihr Körper und wahrscheinlich auch Ihr Mann, Ihre Kinder oder Ihre beste Freundin, die sich Ihr Leid immer wieder anhören muss …

Im Stress sind Sie nicht im Hier und Jetzt

Aber selbst, wenn Sie die äußeren Stressfaktoren (Lärm, Stau, Hitze, Job oder viele Termine) nur wenig beeinflussen können, was Sie sofort verringern können ist Ihr innerer (selbstgemachter) Stress.

Wie das geht?

Befreien Sie sich – so oft es geht – aus Ihrem gewohnten Gedankenrad, denn das verursacht gewöhnlich noch mehr Stress.

Anspannung, Nervosität, Unruhe oder Gefühle des “Aufgedrehtseins” sind dann oftmals die Folge.

Einige Stunden, Tage, sogar Wochen können wir diesen Stress zwar aushalten, aber irgendwann macht entweder der Körper, die Psyche oder beides schlapp.

Ich kenne viele Menschen, die durch permanenten Stress in Kliniken für Burnout- oder Psychosomatik gelandet sind.

Was Sie gegen Stress tun können, wissen Sie wahrscheinlich selbst am besten.

Deshalb möchte ich Ihnen heute zeigen, wie Sie schneller aus Ihrem Kopf, rein ins Hier und Jetzt und damit in ein bewussteres und stressfreieres Leben kommen können.

Diejenigen, die jetzt das ultimative Wundermittel gegen Stress erwarten, werden wahrscheinlich enttäuscht sein, denn in meinem BossImKopf Video geht es heute “nur” um einen Gummi :-)

Aber der hat es in sich, sehen Sie selbst ….

BossImKopf Trainings-Video – Wie Sie schneller ins Hier und Jetzt kommen, um bewusster zu leben

Testen Sie am besten gleich Ihre Fähigkeit im Hier und Jetzt zu bleiben, indem Sie das 5-minütige Video ansehen und trotzdem ab und zu Ihren Atem, Ihre Hände, Füße, Schultern oder Ihren Bauch spüren.

Erfahrungsgemäß fällt Ihnen das leichter, wenn Sie sich während des Videoschauens nur auf einen Körperteil konzentrieren.

In diesem BossImKopf Video – auf dem Großen Hörselberg bei Eisenach – erfahren Sie,

  • wie Sie ein Leben im Hier und Jetzt nach Eckhart Tolle praktisch umsetzen.
  • wozu Erinnerungs-Anker bzw. -hilfen im Alltag gut sind.
  • wie Sie ein normaler Gummiring ins Hier und Jetzt bringen kann :-)

Um das Video zu starten, klicken sie ein- oder zweimal auf das Bild unterhalb dieses Textes. Mit einem erneuten Klick können Sie jederzeit pausieren und wieder fortfahren.

Dieses Video wurde bereits 8.612x angeschaut :-)

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Boss im Kopf werden und bleibe weiter dran, denn der richtige Weg lohnt sich :)

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Franziska Luschas studierte Psychologie. Danach absolvierte sie erfolgreich die 5-jährige Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin am IVS Fürth. Seit 2006 hilft sie ihren Klienten "Boss im Kopf" zu werden. Ihre Arbeitsweise ist integrativ, durchaus unbequem und wirksam. Sie liebt die Natur, lebt umweltfreundlich u. unterstützt den Tierschutz.

P.S.
Hat Ihnen dieser Beitrag oder das Video gefallen? Dann empfehlen Sie uns bzw. diesen Artikel an Ihre Freunde, Bekannte und Kollegen weiter :-)

P.P.S.
Im Kommentarbereich, weiter unten, können Sie auch Ihre Fragen, Hinweise und Erfahrungsberichte hinterlassen.

Kommentare

  1. Eugen schreibt:

    Diese Artikeln ist das größte Geschenk Frau Luschas. Jeden Tag dran bleiben ist aber das wichtigste überhaupt für ein zufriedenes Leben! Ich spüre gerade mein Körper indem ich das schreibe… :)

    • Franziska Luschas schreibt:

      Das hört sich gut an :-)