Gute Psychotherapie kann Ihnen bei negativen Gedanken und schlechten Gefühlen weiterhelfen

BossImKopf-Psychotherapie-hilft-bei-negativen-Gedanken-Luschas

Diesen anonymisierten E-Mail Ausschnitt habe ich dieses Jahr von einem verzweifelten, jungen Mann erhalten:

“Hallo erstmal ich wollte fragen was ich machen soll ich habe nämlich eine Angststörung und aktuell habe ich Angst schizophren zu werden weil ich habe mich darüber nämlich mal informiert und in diesen Artikel stand so was wie das jedem das passieren kann.

So denke ich jetzt Tag für Tag nur dran und überlege und denke die ganze Zeit das ich die Kontrolle über mich verliere ist natürlich nicht passiert aber ich habe halt angst davor”

Mittlerweile vergeht fast kein Tag, wo mich nicht solche oder ähnliche E-Mails, Kommentare oder Anrufe erreichen. Unabhängig vom Alter leiden sowohl Frauen als auch Männer vor allem unter Ängsten oder Grübelzwang.

Aber mal so eben einen Tipp zu geben, finde ich ohne die Vorgeschichte eines Menschen zu kennen (Anamnese) oder ohne eine sorgfältige körperliche Abklärung gelinde gesagt grenzwertig.

Deshalb möchte ich Sie in diesem Beitrag motivieren, besonders wenn Sie unter wiederkehrenden oder langanhaltenden Ängsten, Grübeln, Panikattacken oder Schlafstörungen leiden, sich professionelle Hilfe zu suchen.

Eine gute Psychotherapie kann auch Ihnen helfen

Die moderne Psychotherapie hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Sie ist integrativ, empathisch, positiv und lösungs-orientiert geworden.

Sie hat sich auch vom alten Stigma “Ich bin doch nicht verrückt” befreit und kann nun vielen belasteten Menschen helfen, ein besseres, qualitativ hochwertigeres Leben zu führen.

Das war jedoch nicht immer so.

Noch vor über 25 Jahren beispielsweise tuschelten einige Leute in unserem kleinen Ort über eine meiner Freundinnen, die sich nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes Hilfe bei einem Psychotherapeuten holte.

Die Blicke dieser Menschen drückten vor allem eins aus, Unverständnis, Angst und teilweise Überlegenheit.

Obwohl sie sogar einige Male auf “ihren Klapsdoktor” angesprochen wurde, ging meine Freundin unbeirrt jede Woche hin.

Dort lernte sie, besser mit ihrer Trauer und ihren Schuldgefühlen umzugehen. Ein “Nebenprodukt” der Trauerbearbeitung war auch ein größeres Selbstbewusstsein.

Mittlerweile lebt sie seit vielen Jahren glücklich in einer festen Partnerschaft und hat eine fast erwachsene Tochter :-)

In den letzten 15 Jahren habe ich noch viele Menschen kennengelernt, deren Leben durch eine geeignete Psychotherapie besser geworden ist.

Wenn Psychotherapie scheinbar nicht erfolgreich ist

Es gibt jedoch auch Menschen, denen es trotz Psychotherapie nicht sofort besser geht.

Eine junge Frau schreibt beispielsweise in ihrer E-Mail:

“[...] Ich habe immer so eine starke Angst davor, dass mich andere ablehnen und mit mir nichts zu tun haben wollen. [...]

Ich war auch deswegen schon mehrmals in Therapie, die mir aber leider nicht geholfen hat. Bin ich wirklich dazu verdammt so isoliert weiterzuleben und eigentlich unter meinen Fähigkeiten zu bleiben?

Ich bin eigentlich ein herzlicher, freundlicher, intelligenter Mensch, nur eben habe ich solche Angst, dass jemand dahinter kommt, was ich in meiner Vergangenheit (nicht) gemacht habe. [...]“

Wenn eine Psychotherapie scheinbar nicht hilft, kann das verschiedene Gründe haben.

Scheinbar deshalb, weil ich immer wieder feststelle, dass vergangene, “erfolglose” Psychotherapien auf einer unbewussten Ebene Veränderungsprozesse anstoßen können, die zum Erfolg nachfolgender Therapien beitragen.

Und natürlich passt nicht jede Therapieform und jeder Therapeut gleichermaßen gut zur persönlichen Vorgeschichte, Persönlichkeit, Bedürfnisse oder Belastbarkeit des Klienten.

BossImKopf-welche-Psychotherapie-hilft-Luschas

BossImKopf Tipps für eine erfolgreiche Psychotherapie

Aus meiner Erfahrung mit Hunderten von Klienten, möchte ich Ihnen anschließend einige hilfreiche Hinweise geben, damit Sie von einer Psychotherapie möglichst auch profitieren.

Eine Psychotherapie wirkt sich vor allem dann positiv auf Ihr Leben aus,

  • wenn Sie wirklich etwas in Ihrem Leben verändern und aktiv bzw. regelmäßig etwas dafür tun wollen.
  • wenn Sie mehr und mehr Verantwortung für Ihr Denken, Fühlen und Verhalten übernehmen.
  • wenn Sie Vertrauen zu Ihrem Therapeuten haben.
  • wenn die Veränderungsarbeit auch mal anstrengend (aber bewältigbar) ist.
  • wenn Sie in der Therapie nicht nur über Ihre Probleme reden und sie analysieren.
  • wenn Ihnen Ihre Therapeutin ein authentisches Vorbild ist.
  • wenn Ihnen Ihr Therapeut nicht nur “gute Ratschläge” gibt.
  • wenn Ihnen Ihr Therapeut nicht alles abnimmt, sondern als professioneller Wegbegleiter unterstützend zur Seite steht.
  • wenn Ihr Therapeut Ihnen praktische Methoden zur Selbsthilfe zeigt.
  • wenn Ihre Therapeutin nicht schon auf alle Fragen die “richtige” Antwort weiß.
  • wenn Sie (kleine) Fortschritte im Alltag (v.a. Beziehungen) wahrnehmen können.

Darüber hinaus berichten viele Menschen, dass ihnen eine strukturierte und – auf sie – persönlich zugeschnittene Vorgehensweise geholfen hat.

Die zentrale Voraussetzung für eine gute Psychotherapie ist meines Erachtens allerdings die “Anwesenheit” des Therapeuten. Also, inwieweit Ihr Therapeut bewusst ist.

Das bedeutet, dass er achtsam (also wirklich bei der Sache) ist und Sie nicht von irgendetwas (Besserem) überzeugen will.

Wie Sie professionelle psychotherapeutische Hilfe finden können

Am besten fragen Sie verlässliche Freunde, ob diese nicht einen guten Psychotherapeuten kennen. Sie werden erstaunt sein, wie offen viele darüber reden.

Sie können auch bei Ihrer Krankenkasse nachfragen.

Oder Sie gehen auf die Homepage der BundesPsychotherapeutenKammer, klicken auf Ihr Bundesland und nutzen den Psychotherapeuten-Suchdienst.

Bei Psychologischen Psychotherapeuten, die einen Kassensitz haben (die also mit der Krankenkasse abrechnen können), müssen Sie in der Regel nichts bezahlen.

Der Nachteil ist jedoch, dass Sie wahrscheinlich mehrere Monate auf einen Therapieplatz warten müssen.

Alternativ gibt es auch Psychotherapeuten, die zwar die Approbation (staatliche Zulassung als Psychotherapeut), aber keinen Kassensitz haben. Im Rahmen des Kostenerstattungsverfahren besteht die Möglichkeit, dass Ihre Krankenkasse die Kosten übernimmt.

Eine andere Möglichkeit ist eine Therapie bei einem Heilpraktiker für Psychotherapie (HPG), die Sie normalweise aus eigener Tasche bezahlen. Manche dieser Therapeuten bieten speziell für Klienten mit geringem Einkommen ein sog. soziales Honorar an.

Natürlich kommt es auch hier wieder auf den Therapeuten an. Zum Beispiel, wie gut er ausgebildet ist, mit welchen Methoden er arbeitet oder ob er über (Selbst-) Erfahrung verfügt.

In der Regel bekommen Sie bei einem Heilpraktiker (Psychotherapie) ziemlich schnell einen Termin und die Krankenkasse erfährt nichts.

Bei akuten psychischen Krisen empfehle ich Ihnen Kontakt zu einem Arzt Ihres Vertrauens oder der Telefonseelsorge aufzunehmen oder ggf. die Notfallambulanz der nächsten Klinik aufzusuchen.

Das BossImKopf Video: Psychotherapie hilft auch bei negativen Gedanken und schlechten Gefühlen

Die 100%ige Sicherheit dafür, dass Ihnen Psychotherapie hilft, gibt es nicht.

Wenn Sie sich jedoch professionelle Unterstützung suchen, dann steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihre Ängste und Ihr Grübeln verringern und Sie gelassener und zufriedener durchs Leben gehen.

Meine Botschaft an Sie:

Geben Sie nicht auf, denn das Leben ist zu wertvoll, um es in Angst und Depression zu verbringen!

Deshalb möcht ich Ihnen in diesem kurzen BossImKopf Video Mut machen, sich geeignete Unterstützung zu suchen.

Außerdem erfahren Sie,

  • dass sich immer noch viele Menschen nicht eingestehen wollen, wenn Sie psychische Probleme haben.
  • dass es in unserer Gesellschaft üblich ist, unserem Auto und Körper mehr Beachtung zu schenken als unserem Geist.
  • dass wir es normalweise nicht lernen, unser Denken bewusst zu steuern, unsere Gefühle positiver zu erleben oder bewusster zu leben.

Um das Video zu starten, klicken sie ein- oder zweimal auf das Bild unterhalb dieses Textes. Mit einem erneuten Klick können Sie jederzeit pausieren und wieder fortfahren.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Boss im Kopf werden und bleiben Sie dran, denn der richtige Weg lohnt sich :-)

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Franziska Luschas studierte Psychologie. Danach absolvierte sie erfolgreich die 5-jährige Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin am IVS Fürth. Seit 2006 hilft sie ihren Klienten "Boss im Kopf" zu werden. Ihre Arbeitsweise ist integrativ, durchaus unbequem und wirksam. Sie liebt die Natur, lebt umweltfreundlich u. unterstützt den Tierschutz.

P.S.
Hat Ihnen dieser Beitrag oder das Video gefallen? Dann empfehlen Sie uns bzw. diesen Artikel an Ihre Freunde, Bekannte und Kollegen weiter :-)

P.P.S.
Im Kommentarbereich, weiter unten, können Sie auch Ihre Fragen, Hinweise und Erfahrungsberichte hinterlassen.

P.P.P.S.
Wenn Ihnen dieser Beitrag geholfen hat, dann tragen Sie sich auch zum kostenlosen BossImKopf Newsletter ein.

Artikel in:  Psychologie