Warten Sie nicht, bis es zu spät ist und beginnen Sie bewusst ein gesunderes Leben

BossImKopf-Warten-bis-es-zu-spaet-ist-Luschas“Die Diagnose Krebs kam wie aus heiterem Himmel.”, “Ganz unerwartet traf es mich wie ein Schlag.”, “Plötzlich ging nichts mehr.”

Viele Menschen reagieren entsetzt und hilflos auf die schwere, manchmal tödliche Erkrankung, die in ihren Augen “über Nacht” kam und ihr Leben dramatisch verändert.

Ein harter Schicksalsschlag, der besonders diejenigen mit voller Wucht trifft, die die (leise) innere Stimme nicht mehr hören, die sie unzählige Male daran erinnerte, ihr Leben zu verändern.

Wie Sie durch tägliche Dankbarkeit gelassener, innerlich friedlicher und glücklicher werden

Studien innerhalb der Positiven Psychologie zeigen, dass sich dankbare Menschen weniger gestresst oder deprimiert fühlen, dafür aber zufriedener sind (Seligman et. al., 2005).

Dankbarkeit wirkt sich nicht nur positiv auf unser persönliches Wachstum oder ein gutes Selbstwertgefühl aus. Dankbare Menschen können mit Schwierigkeiten in ihrem Leben auch besser umgehen, wachsen anhand dieser Erfahrung und schlafen sogar besser.

Mehr Ruhe im Kopf mit der Mauseloch Übung – Wie Sie Ihre Gedanken bewusst anhalten

Es gibt Menschen, die das ständige “Geschwätz in ihrem Kopf” satt haben.

Eine Drogeriefachverkäuferin sagte einmal zu mir, “der Lärm vom Geschäft geht dann zu Hause in meinem Kopf fröhlich weiter”.

Diese Stimme im Kopf, die zu allem ihren Senf dazugibt, mal überschwänglich-kindlich, mal aggressiv, mal angsterfüllt oder traurig, ist für viele Menschen so normal geworden, dass sie sie gar nicht mehr hören. Sie läuft praktisch immer und überall mit.

Byron Katie`s The Work nach Brustabnahme bei Brustkrebs

BossImKopf-TheWork-PraktischGemacht-Byron-Katie-Franziska-LuschasBrustkrebs, als schreckliche Erkrankung, ist an für sich schon sehr belastend. Als ob diese Herausforderung aber nicht schon groß genug wäre, leiden die Frauen häufig zusätzlich an Ängsten, Schuldgefühlen, Hilf- oder Hoffnungslosigkeit.

Auf der einen Seite bietet die Schulmedizin zwar immer modernere Behandlungsmethoden, um den Krebs “einzudämmen”.

Die Kognitive Umstrukturierung oder Wie Sie anders denken lernen und sich besser fühlen

>“Was kann ich machen, damit es mir wieder besser geht?”

Das ist sicherlich die am häufigsten gestellte Frage, die ich als Psychologin zu hören bekomme.

Obwol sich die Frage in den letzten Jahren kaum verändert hat, wurde meine Antwort im Laufe der Zeit jedoch immer klarer: